:: Nachrichten ::

VfB Mörnsheim verliert haushoch gegen SF Bieswang
17.10.2010

Obwohl Trainer Leibold erstmals alle Mann an Bord hatte, gingen die Gailachtaler am Kirchweihsamstag gegen die benachbarten Sportfreunde aus Bieswang sang und klanglos unter. Obwohl die Gastgeber zu Beginn der 2. Hälfte einen ansehnlichen Fußball spielten und sage und schreibe in dieser Zeit acht Großchancen hatten, reichte es nicht, den Schaden geringer zu halten, nachdem man zur Halbzeit schon mit 0:4 hinten lag. Die Abwehr machte einfach zu viele individuelle Fehler, und auch Routineur Berber war weit von seiner Form entfernt. Die starken 20 Minuten in der Anfangsfase der 2. Hälfte gaben Hoffnung für die Zukunft. Mit dem stark spielenden Mayr kam Schwung in den Angriff der Mörnsheimer und man erspielte sich eine Unzahl von Großtorchancen, die aber mehr als kläglich vergeben wurden. Burzler, Wild, Mahler und Skel brachten die Kugel einfach nicht im Tor der Gegner unter. Nur Mayr traf mit mit einem sehenswerten Freistoß aus 20 Metern zum 1:5 und auch das zweite Tor machte der Antreiber selbst, nachdem er kurz zuvor nur das Aluminium traf. Die Gäste hatten mit Schwenk und Gronauer ein starkes Sturmduo, das auch fast alle Tore erzielte. Zum Schluß stand es 2:8, wobei das Ergebnis vielleicht um 3 Tore zu hoch ausfiel, jedoch für die Gäste verdient war.
Schiedsrichter der Partie war H. Luf aus Dettenheim, der laut Trainer Leibold, vor allem in der 1. Hälfte nicht immer ein glückliches Händchen bewies. So stellte er auch Spielführer Michael Schneider nach einer Frage an Ihn und einem Allerweltsfoul mit gelbrot vom Platz (75.).

VfB: Görlich, M. Schneider, Färber, Mahler, Berber, Skel, Erdmann, A. Schneider, Wild, Burzler, Meier, Herman, Mayr, Pöschl
Harry Schott

 


vorige News
nächste News