:: Nachrichten ::

VfB muss sich gegen Workerszell geschlagen geben
24.08.2009

VfB Mörnsheim – DJK Workerszell 1:3 (0:1): Bei herrlichem Wetter musste sich der Gastgeber nach 90 Minuten geschlagen geben. Das Spiel war in der ersten Hälfte fast ohne Tormöglichkeiten über die Zeit gegangen. Lediglich Stefan Gangl und Michael Wild kamen für den VfB je einmal am Strafraum frei zum Schuss. Auf Seiten der Gäste dribbelte sich Michael Olschewski an der Grundlinie entlang Richtung Tor und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Serkan Sapmaz souverän zur Führung (43.).

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gailachtaler besser ins Spiel und hatten auch mehrere Möglichkeiten. Wiederholt war es Stefan Gangl, der mit seinem gefürchteten linken Hammer Torhüter Biehler prüfte. In der 62. Minute hatte er Pech, als sein Schuss aus 18 Metern nur den Pfosten traf. Doch in der 72. Minute keimte noch einmal Hoffnung auf. Ein hoher Abwehrschlag von Markus Gangl übersprang die gesamte Abwehr der Gäste und Stefan Gangl lupfte den Ball über den herausstürmenden Biehler zum 1:1 ins Netz. Doch die DJK zeigte sich unbeeindruckt und konnte schon im Gegenzug wieder in Führung gehen. Rick Pinder schlug eine weite Flanke nach innen und Michael Neumeyer legte zurück auf Tobias Eichiner, der zum 2:1 einschoss. Kurz vor Schluss fuhr die DJK noch einen Konter, den Sapmaz nach einem schönen Solo zum 3:1 abschloss (88.).

VfB Mörnsheim: Wittmann, Markus Gangl, Stier, Erdman (60. Pöschl), Berber, G. Gangl, Schuster, F. Meier, Wild (72. J. Meier), S. Gangl, Mayer (81. Zinsmeister).

DJK Workerszell: Biehler, Templer, Flieger, Regler, Zinner, Pinder, Eichiner, R. Schneider (62. M. Neumeyer), B. Schneider (83. T. Maurer), Sapmaz, Olschewski (86. P. Neumeyer).

Harry Schott

 


vorige News
nächste News